Praktische Ausbildung

Wir können Ihnen für die Ausbildung und praktische Prüfung gerne Helm, Handschuhe, Nierengurt, Schutzkleidung zur Verfügung stellen. Besser ist es wenn man bereits seine „eigene“ Motorrad-Bekleidung mitbringt, die passt einfach 100 % . Auf alle Fälle sollten sie feste Stiefel die über die Knöchel gehen mitbringen und eine feste Hose. Die Motorrad-Ausbildung umfast wie die PKW-Ausbildung auch eine Grundausbildung und besondere Sonderfahrten.

Bevor mit den Sonderfahrten angefangen werden kann ist die sogenannte Grundausbildung vorgeschrieben. Die sogenannten Grundfahrübrungen dienen laut Prüfungsrichtlinie, „dem Nachweis, dass der Bewerber das Kraftrad selbständig handhaben kann, die Grundbegriffe der Fahrphysik kennt und sie richtig anwenden kann (Fahrzeugbeherrschung).“

1. Fahren eines Slaloms mit Schrittgeschwindigkeit
2. Stop an Go
3. Kreisfahrt (4,5 m Halbmesser)
4. Abbremsen aus ca. 50 km/h mit höchstmöglicher Verzögerung
5. Langer Slalom mit ca. 30 km/h ( 3 x 9, anschließend 2 x 7 m)
6. Slalom mit ca. 30 km/h (4 x 7 m)
7. Ausweichen nach Abbremsen
8. Ausweichen ohne Abbremse

 Vorgeschriebene Sonderfahrten:

Klasse Mofa

90 Minuten Grundausbildung

Klasse AM-  Kleinkrafträder – dreirädrige und vierrädrige Leichtfahrzeuge

Die Ausbildung erfolgt nach der Fahrschüler-Ausbildungsordnung.
Die Anzahl der Übungsstunden sind nicht vorgeschrieben und sind abhängig von den persönlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten. Die besonderen Ausbildungsfahrten gibt es in der Klasse AM nicht. INFO: Beim Erwerb der Fahrerlaubnis Klasse B ist die Klasse AM enthalten.

KLASSE A1 – Leichtkrafträder – dreirädrige Kraftfahrzeuge

Die Ausbildung erfolgt nach der Fahrschüler-Ausbildungsordnung, die Anzahl der Übungsstunden ist abhängig von den persönlichen Fähigkeiten, Fertigkeiten und der Erfahrungen.
Die besonderen Ausbildungsfahrten á 45 Minuten betragen mindestens:
5 Fahrstunden Überland
4 Fahrstunden Autobahn
3 Fahrstunden bei Dämmerung und Dunkelheit

Beim Erwerb der Fahrerlaubnis Klasse A1 ist die Klasse AM enthalten.

KLASSE A2 – Mittelschwere Krafträder

Die Ausbildung erfolgt nach der Fahrschüler-Ausbildungsordnung, die Anzahl der Übungsstunden ist abhängig von den persönlichen Fähigkeiten, Fertigkeiten und der Erfahrungen
Die besonderen Ausbildungsstunden á 45 Minuten betragen mindestens:
5 Fahrstunden Überland.
4 Fahrstunden Autobahn
3 Fahrstunden bei Dämmerung und Dunkelheit

Bei Vorbesitz von A1 (mindestens 2 Jahre)
Es sind keine weiteren besonderen Ausbildungsfahrten vorgeschrieben.
Eine praktische Prüfung muss abgelegt werden.

Beim Erwerb der Fahrerlaubnis Klasse A2 sind die Klasse AM und A1 enthalten.

KLASSE A – Schwere Krafträder

Die Ausbildung erfolgt nach der Fahrschüler-Ausbildungsordnung, die Anzahl der Übungsstunden ist abhängig von den persönlichen Fähigkeiten, Fertigkeiten und der Erfahrungen.
Die besonderen Ausbildungsstunden á 45 Minuten betragen mindestens:
5 Fahrstunden Überland
4 Fahrstunden Autobahn
3 Fahrstunden bei Dämmerung und Dunkelheit

Bei Vorbesitz von A1
3 Fahrstunden Überland
2 Fahrstunden Autobahn
1 Fahrstunde bei Dämmerung und Dunkelheit

Bei Vorbesitz von A2 (mindestens 2 Jahre)
Es sind keine weiteren besonderen Ausbildungsfahrten vorgeschrieben.
Eine praktische Prüfung muss abgelegt werden.

Beim Erwerb der Fahrerlaubnis Klasse A sind die Klasse A2, A1 und AM enthalten.